Holzhaut Architektur

Unsere Haut schützt uns vor Kälte und Hitze, vor Feuchtigkeit und Wind. Sie wendet schädliche Einflüsse ab, grenzt uns wie eine Hülle von der äußeren Umwelt ab und sorgt für einen Temperaturausgleich, indem sie uns kühlt oder wärmt.

Nicht von ungefähr spricht man in der Architektur in Bezug auf die Außenhülle eines Gebäudes von der dritten Haut. Als dritte Schutzschicht umgibt sie uns nach der menschlichen Haut und der Kleidung und markiert die Schnittstelle zwischen Außenwelt und geborgenem Wohnraum.

Die Metapher der Haut passt umso besser, wenn wir uns den mehrschichtigen Aufbau eines ökologisch gebauten Holzhauses vor Augen führen. Die ausschließliche Verwendung von Naturbaustoffen und ein diffusionsoffener aber gleichwohl luftdichter Wandaufbau wirken hier wie eine natürliche Haut. Eine Haut aus Holz, natürlich, stabil, schützend, wärmend, feuchteregulierend und sogar im übertragenen Sinne „atmend“, ist weit mehr als ein reines architektonisches Gewand.

Sie erfüllt als energieeffiziente Gebäudehülle nicht nur eine konkrete Funktion bei der Wärmedämmung, sondern optimiert zudem das Raumklima und schafft behagliche Wohnräume, in denen sich die Bewohner natürlich bewegen und wohlfühlen wie in ihrer ersten und zweiten Haut. Mein Bestreben ist, nachhaltige Häuser in einer modernen und zeitgemäßen Architektur zu entwerfen, die dieser Definition der dritten Haut gerecht werden.

Vita

Nach einer Ausbildung zum Schreiner in Düsseldorf folgte ab 1999 ein Studium der Architektur an der Bergischen Universität Wuppertal, das ich im Jahr 2005 als Dipl.-Ing. Architekt abgeschlossen habe. Im Anschluss arbeitete ich circa sechs Jahre lang in großen und namhaften Architekturbüros. In dieser Zeit konnte ich viele wertvolle Erfahrungen und Praxiskenntnisse sammeln. Seit nunmehr zehn Jahren bin ich als selbstständiger Architekt tätig und realisiere Bauprojekte in ökologischer Bauweise für private Bauherr*innen.

Projekte

Leistungen

Bei Holzhaut Architektur steht das ökologische und nachhaltige Planen und Bauen von Wohngebäuden und Einfamilienhäusern im Mittelpunkt. Als Architekt arbeite ich am liebsten mit Naturbaustoffen und ursprünglichen Baumaterialien, um einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten und wohngesunde Räume zu schaffen.
Regional verfügbare Materialien wie Holz und natürliche Werkstoffe wie Lehm- oder Kalkputze gewinnen dadurch an Bedeutung. Mit ihnen kann ein Großteil der beim Bau verursachten CO2 Emissionen vermieden werden, zudem stehen diese Baustoffe für ein hervorragendes Wohnraumklima. Mein Ziel bei jeder Bauaufgabe ist es, den Charakter eines Gebäudes in Material, Form und Funktion in einer guten architektonischen Gestaltung herauszuarbeiten.

Partnerschaften

Durch eine enge Anbindung an Holzbauunternehmen aus der Region und als aktives Mitglied des Holzbaunetzwerkes 81fünf kann ich meinen Kunden*innen bewährte Baupartner zur Umsetzung ihres Bauprojektes empfehlen. Speziell beim Holzbau ist die Zusammenarbeit mit einem erfahrenden und ökologisch orientierten Holzbaubetrieb von großem Vorteil.

Kontakt

Dipl.-Ing Architekt Bastian Brakemeier
Holzhaut Architektur
Elbscheweg 24
58300 Wetter

Telefon: 0177/3721223
E-Mail: info@holzhaut.de